Sprache und Antidiskriminierung

Texte und Erläuterungen zum Thema Sprache in der Antidiskriminierungsarbeit: Kommunikation, Gebärdensprache, Fremdsprachen, Leichte und Einfache Sprache

Sprache und Antidiskriminierung

Was uns bewegt und und was wir bewegen möchten

Sprache ist fester Teil menschlicher Kommunikation und prägt und organisiert unseren Lebensalltag in jedem Beziehungszusammenhang.

  • Durch Sprache teilen wir Informationen, Wissen und Erfahrungen und geben unserer Welt Bedeutungen.
  • Es gibt viele verschiedene Sprachen auf der Welt.
  • Sprachen haben viele unterschiedliche Funktionen und Kommunikationsformen.
  • Sprache kann Menschen verbinden, wenn wir uns durch eine gemeinsame Sprache und Kommunikationsform zu einem Thema verständigen können.
  • Sprache kann Barrieren für Menschen und auch Herausforderungen mit sich bringen.
  • Dies besonders, wenn wir in eine Situation geraten, wo wir keine gemeinsame Sprache oder Kommunikationsform zur Verfügung haben, um uns mitzuteilen und zu verständigen.

All diese Aspekte von Sprache beschäftigen uns auch in der Antidiskriminierungsberatung.

Im Berliner Landesantidiskriminierungsgesetz (LADG) wurde Sprache, neben weiteren neuen Diskriminierungsmerkmalen im § 3 Geltungsbereich mit aufgenommen.

Im Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) hingegen ist das Merkmal Sprache (noch) nicht extra aufgeführt (§ 1 AGG), wobei Sprache im Hinblick auf etwa die Merkmale ethnische Herkunft oder Behinderung im Einzelfall Beachtung finden kann.

Mehr zum LADG 

Fremdsprachen: Englisch und Polnisch

Informationen zur Beratung der ADB finden Sie jetzt auch in Englisch und Polnisch. In beiden Sprachen bieten wir auch Beratungen an.

Flyer ADB in Englisch
https://www.diskriminierung-berlin.de/downloads/flyer_adb_anti-diskrimination-counselling_berlin

Flyer ADB in Polnisch
https://www.diskriminierung-berlin.de/downloads/flyer-adb-polnisch

  

Weiter zu: Gebärdensprache und Antidiskriminierung

Weiter zu: Leichte und Einfache Sprache